Tokyo 2020: Auf den Spuren einer Olympionikin

Die Wettkampf-Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, inzwischen hat das deutsche Team sein Trainingslager in Miyazaki verlassen und ist ins Olympische Dorf nach Tokio umgezogen, ganz nahe dem Ort, in dem am 23. Juli endlich die Olympischen Sommerspiele offiziell eröffnet werden.

Während unsere Olympia-Athletin, Nadine Apetz, gemeinsam mit Trainer Lukas Wilaschek am Feinschliff für den Turnierstart arbeitet, sind wir von Zeit zu Zeit ganz nah dran am Geschehen und dokumentieren den ein oder anderen Moment, der bleibenden Eindruck bei der Wahl-Kölnerin hinterlassen hat – natürlich nur soweit der Fokus auf die intensiven Trainingseinheiten ungestört bleibt.

Erstens kommt alles anders, zweitens als man denkt

Japan ist ein fernes Land mit anderen Sitten, haben wir im Überschwang der Vorfreude auf Olympia gedacht und Nadine gebeten, uns ein paar Eindrücke zu übermitteln, die die sportlichen Aktivitäten im Umfeld des japanischen Alltags dokumentieren.

Die Antwort ließ nicht lange auf sich warten:

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Hotel-Kommentar

Tut uns leid, Nadine, daran haben wir gerade gar nicht gedacht, Corona vor lauter Begeisterung völlig vergessen.

Aber: Nörgeln bringt nichts. Boxer sind Kämpfer, die dazu verdammt sind, das Beste aus der jeweiligen Situation zu machen. Auch wir wollen uns an diese Maxime halten. Also beschränken wir uns doch auf das Machbare.

So sieht der Empfang in der Stadt Miyazaki aus:

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Empfang-Miyazaki

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Miyazaki-Empfang

Und was sagt Nadine zum Empfang?

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Empfang-Miyazaki-Kommentar.

Sie ist beeindruckt, wie wir sehen.

Auf dem handgemachten Plan zur Verköstigung steht einiges:

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Miyazaki-Empfang-Essen-Collage

Ein kleiner Blick auf all die Leckereien, die hinterher auf dem Tisch landen, muss reichen. Sie ist ja schließlich nicht als Gastro-Ratgeberin ins Land der aufgehenden Sonne gereist.

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Gedeckter-Tisch

Wenn der Gang zur Waage nicht anstehen würde, man könnte hier endlos naschen. Alleine die Vielfalt der kulinarischen Genüsse ist eine Reise nach Japan wert.

Outdoor-Gym und Sauna im Zelt

Auch die Trainingsbedingungen im fernen Asien sind zeitweise anders, als unsere Erwartung es vorher erahnen ließ. Und das nicht auf Grund der kulturellen Unterschiede im Lande des Gastgebers.

So sieht also das Training in Japan derzeit schon mal aus?

Nadines Antwort:

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Outdoor-Gym-Kommentar

Japaner sind bekanntlich gute Gastgeber und der Abschied aus Miyazaki ist nicht weniger emotional, als der Empfang.

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Miyazaki-Abschied

So schön es in Miyazaki auch ist und der Abschied schwer fällt, endlich geht es weiter ins Olympische Dorf, dem großen Ziel, das hinter jahrelangem harten Training für den großen Traum Olympia steckt.

Hier sind die deutschen Athleten alle ganz nah beieinander untergebracht.

Tokyo-2020-Olympische-Spiele-Boxen-Nadine-Apetz-SC-Colonia-Koeln-06-Olympisches-Dorf

Langsam steigt der Puls und es kommt bei allen Beteiligten Olympia-Feeling auf. Wir würden ja gerne noch tiefer hinein blicken.

Dennoch: So viel sollte es erst mal sein mit dem Blick auf das Innenleben einer Olympionikin.

Es ist Zeit, an der Fassade der deutschen Olympia-Herberge Halt zu machen, damit Nadine sich weiterhin ungestört auf ein erfolgreiches Turnier konzentrieren kann.

In diesem Sinne verabschieden wir uns vorerst und wünschen dem gesamten deutschen Team und insbesondere unserer Athletin Nadine Apetz, sowie Ihrem Trainer Lukas Wilaschek viel Erfolg und alles Gute für die Spiele. Getreu dem olympischen Motto „citius, altius, fortius“ (lateinisch: schneller, höher, stärker). Mögen die Besten gewinnen!