v.l. Gregori Tolkovets (Trainer), Ulf Andritzke (Sportkoordinator), Edith Grimm (Sportamt der Stadt Köln), Hans Ehle (Geschäftsführer SC Colonia 06), Adnan Ukella (Goldmedaille, SC Colonia 06), Dr. Rolf Sobottke (2. Vorsitzender SC Colonia 06), Dr. Ralf Heinen (Bürgermeister der Stadt Köln), Michael Didycz (Pressesprecher SC Colonia 06), TopS (Stadt Köln), Franz Zimmermann (Ehrenvorsitzender SC Colonia 06)

Köln mit zwei deutschen Jugendboxmeistern – Adnan Ukella wird zum zweiten Mal in Folge Deutscher Meister für SC Colonia 06

Deutschlands Boxnachwuchs zeigte sich auf der 24. Internationalen Deutschen Meisterschaft in Topform. Die 14 teilnehmenden Landesverbände meldeten 82 Athleten zur Meisterschaft an, die der SC Colonia 06 vom 9. – 12. November in der Sporthalle am Südstadion veranstaltete. Es war das vierte Mal in Folge, dass Colonia die DM ausrichtete. Nordrhein-Westfalen stellte mit insgesamt 14 Sportlern die größte Staffel. Schirmherr der Veranstaltung war kein geringerer als Bestsellerautor Frank Schätzing, der gemeinsam mit dem Bürgermeister Dr. Ralf Heinen und dem Colonia-Geschäftsführer Hans Ehle, die Eröffnungsrede hielt.

Kölns Halbfliegengewichtler Christian Goman war der Erste, der neuer deutscher Meister wurde. Im Finale boxte der Faustkämpfer aus Kalk den Berliner Umar Bajwa, den er bereits schon in den Vorausscheidungen besiegt hat. Goman hatte seinen Stil leicht umgestellt und war dadurch beweglicher im Oberkörper. Es war einfach nur brillant, wie er unter den Schlägen des Berliners durchrollte und danach knackige Kopfhaken abfeuerte.

Ein weiterer Kölner gewann die Goldmedaille im Weltergewicht (69 kg). Diesmal kam er vom Gastgeber, dem SC Colonia 06. Adnan Ukella gewann den Titel gegen den Berliner Arman Hovanesyan in einem überaus engen Fight. Ukella begann aufmerksam und fing den Berliner mit seiner langen Führhand ab. Danach zwang ihm Hovanesyan die Halbdistanz auf und der Kölner musste Treffer nehmen. Am Ende entschieden die Kampfrichter nach Punkten für Ukella und der Sieg war perfekt. Kölns Bürgermeister Dr. Ralf Heinen freute sich über Adnan Ukellas Erfolg, denn der ist “ne echte kölsche Jung”. Ukella boxte sich bereits zum zweiten Mal in Folge zum Deutschen Jugendmeister. Trainer Gregorij Tolkovets war insgesamt zufrieden mit seiner Leistung, fordert aber mehr Konstanz, an der sie jetzt weiter arbeiten werden.

Mit zwei Gold- und einer Silbermedaille wurde Bayern bester Landesverband der Meisterschaft, gefolgt von NRW mit zweimal Gold und viermal Bronze. Auf den dritten Platz kam Hessen, dass zwei Gold- und eine Bronzemedaille verbuchen konnte. Bester Kämpfer der Meisterschaft wurde der Leichtgewichtler Noah Fischer von Boxing Villingen-Schwenningen.

Bereits zum vierten Mal in Folge war der SC Colonia 06 Veranstalter der internationalen deutschen Boxmeisterschaften der Jugend. Auch im kommenden Jahr möchte Köln wieder Gastgeber sein, um die sich der SC Colonia bereits beworben hat. Eine Veranstaltung dieser Größenordnung mit bis zu 100 Sportlern, vielen Funktionären sowie einer Dauer von fünf Tagen erfordert zahlreiche Unterstützer. Beim SC Colonia, der für die Ausrichtung der Veranstaltung zuständig ist, beginnen die Vorbereitungen bereits ein halbes Jahr zuvor. Gemeinsam mit allen Helfern und Verantwortlichen, die überwiegend ehrenamtlich tätig sind, wird jedes Jahr ein enormes Arbeitspensum aufgewendet, um dies zu ermöglichen. An dieser Stelle gebührt ein besonderer Dank allen Beteiligten, die bei der Organisation und Finanzierung der Deutschen Jugendmeisterschaften tatkräftig unterstützt haben. Insbesondere bedankt sich der Vorstand des SC Colonia beim Geschäftsführer Hans Ehle, dem Sportkoordinator Ulf Andritzke, sowie dem Ehrenvorsitzenden Franz Zimmermann und Irmgard Zimmermann für die hervorragende Organisation. Darüber hinaus geht ein ganz besonderer Dank an das Sportamt der Stadt Köln, das den Boxsport und den SC Colonia 06 seit vielen Jahren unterstützt.

 

 

 

 

 

Fotos: Frank Lorscheid